Meldung

Zum Überblick

Jahreshauptversammlung

Das Jahr des CSU-Ortsverbandes Deggendorf stand ganz im Zeichen der Wahlen

Die Jubilare zusammen mit Ortsvorsitzenden und Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (1.v.r.) und Alt-Oberbürgermeister Dieter Görlitz (5.v.r.)
 
Die Jubilare (v.l.) Gerhard Schlegl, Hermann Bittersberger, Altbürgermeister Josef-Paul Bielmeier, Egon Dörfler, Karl-Heinz Reiter, Fraktionsvorsitzender Gerard Zacher, Anton Fink und 2. Bürgermeister Peter Volkmer zusammen mit Ortsvorsitzenden und Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (1.v.r.) und Alt-Oberbürgermeister Dieter Görlitz (5.v.r.)

Am Dienstagabend fand im VIP-Raum der Deggendorfer Eissporthalle die Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Deggendorf statt. Über 50 Mitglieder fanden den Weg an die Konrad-Adenauer-Straße. Zu Beginn der Versammlung präsentierte Architekt Markus Kress den Mitgliedern den CSU-Mitgliedern die weiteren Pläne für den Umbau der Eissporthalle.
Großes Interesse ging dem Vortrag von Markus Kress voraus. Dr. Christian Moser erläuterte den Anwesenden warum die Vorgehensweise bei der Eissporthalle mit dem Verkauf an die Karl Gruppe gewählt wurde. Zu Beginn stellte Markus Kress die bisherigen Umbaumaßnahmen mit dem Abriss des alten Daches und dem Neubau des Daches. Danach ging er auf die nächsten Bauabschnitte ein. So wird nun die Fassade der Eissporthalle geschlossen, dass in der nächsten Saison es wieder eine geschlossene Halle sein wird. Ein wichtiger Punkt in seinem Vortrag war das Modul 2 der Umbaumaßnahmen. Dies Modul ist der Neubau eines Traktes mit 5 Umkleidekabinen und Trockenräumen auf der Bogenbachseite des Eisstadions, der die nächsten Tage begonnen wird. Wenn alles nach Plan verläuft kann Anfang Oktober der neue Kabinentrakt von den Mannschaften des Deggendorfer SC bezogen werden.
Vor seinem Rechenschaftsberichte begrüßte Ortsvorsitzender Dr. Christian Moser bei der Jahreshauptversammlung Alt-Oberbürgermeister Dieter Görlitz, Altbürgermeister Josef-Paul Bielmeier, Bezirksrätin Margret Tuchen, Fraktionsvorsitzenden Gerard Zacher, den Bezirksvorsitzenden der Jungen Union Paul Linsmaier, die Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaften Christa Katzdobler (Frauen Union), Tobias Beer (Junge Union), Oliver Antretter (CSA) und Alois Schraufstetter (Mittelstandsunion) sowie alle amtierenden und neugewählten Stadträte der CSU.
Dr. Christian Moser berichtete über viele Aktionen im Jahr 2013. Darunter das Dankessen für die Hilfsheinheiten im Frühjahr, die Muttertagsaktion am Stadtplatz und das große CSU-Familienfest am Oberen Stadtplatz. Einen großen Teil der Arbeit des Ortsverbandes im letzten Jahr nahmen die Wahlen im September 2013 und die Kommunalwahl im März 2014 ein. Der Ortsverband veranstaltete viele Infostände, wo die Bürger die Chance hatten mit den Kandidaten der CSU zu sprechen, hängte Plakate im Stadtgebiet auf und baute Bauzäune für Großplakate auf. Dr. Moser dankte allen, die in den Wahlkämpfen tatkräftig mitgeholfen haben. Besonders hervor hob er Tobias Lang, der in der Stadtratswahl alle Aktivitäten von Plakatierung, Werbemittel bis hinzu den Infostände koordinierte, und CSU-Ortsgeschäftsführer Florian Roßmeisl, der auf Kreisverbandsebene die Wahlkämpfe für die Landtags-, Bezirkstags-, Bundestags-, Kreistags- und Landratswahl managte. Dr. Moser betonte auch, dass die frühe Aufstellung und auch Bewerbung der CSU-Stadtratsliste sich mit dem Zugewinn auf zwei Sitzen im Stadtrat sicherlich von Erfolg gekrönt war.
Auch der Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2013 von Schatzmeister Edgar Sauerer war geprägt vom Wahlkampf. Tobias Lang bestätigte danach dem Schatzmeister eine vollständige Kassenführung und Dr. Moser dankte Edgar Sauerer für dessen Arbeit, die während des Wahlkampfes auch viel Zeit und Nerven in Anspruch nahm. Die Mitglieder entlasteten daraufhin die Vorstandschaft einstimmig.
Im Jahr 2014 wird der CSU-Deggendorf 65 Jahre alt und im Rahmen der Jahreshauptversammlung durfte Dr. Christian Moser einige Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Hermann Bittersberger und Fraktionsvorsitzender Gerard Zacher, für 45 Jahre Gerhard Schlegl, Egon Dörfler und der 2. Bürgermeister Peter Volkmer. Seit 50 Jahren Mitglieder der CSU, zu erst in Osterhofen und danach in Deggendorf, ist Karl-Heinz Reiter. Bereits seit 55 Jahren in den Reihen der CSU sind Anton Fink und Altbürgermeister Josef-Paul Bielmeier. Leider nicht anwesend war aus gesundheitlichen Gründen Fritz Schattenfroh. Er war ist ein CSU-Mitglied der ersten Stunden. Der Ortsverband Deggendorf wurde im Mai 1949 gegründet und im September 1949 trat Fritz Schattenfroh der CSU bei. Dr. Moser wird Herrn Schattenfroh zu Hause besuchen und ihm neben der Urkunde mit den Unterschriften des Landesvorsitzenden Horst Seehofer, Bezirksvorsitzenden Manfred Weber und Kreisvorsitzenden Christian Bernreiter auch ein Geschenk des Ortsverbandes überreichen.