Meldung

Zum Überblick

Mitgliederehrung im Georg-Haberl-Saal

Generalsekretär Andreas Scheuer ehrt bei der CSU Deggendorf langjährige Mitglieder

Generalssekretär Andreas Scheuer (4.v.r.), MdB Bartholomäus Kalb (1.v.r.) und Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (1.v.l.) mit den geehrten Mitgliedern
 
Generalssekretär Andreas Scheuer (4.v.r.), MdB Bartholomäus Kalb (1.v.r.) und Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (1.v.l.) mit den geehrten Mitgliedern

Auf Einladung des CSU-Ortsverbandes Deggendorf kam am Freitagabend der Generalsekretär der CSU und frischgewählte CSU-Bezirksvorsitzende von Niederbayern, Andreas Scheuer, in den Georg-Haberl-Saal der Klinik Angermühle um zusammen mit Oberbürgermeister Dr. Christian Moser und Bundestagsabgeordneten Bartholomäus Kalb langjährige und verdiente Mitglieder des CSU-Ortsverbandes zu ehren.

In seiner Begrüßung dankte Dr. Christian Moser Bartholomäus Kalb, Andreas Scheuer und Staatssekretär Florian Pronold für die Unterstützung der Bewerbung Deggendorf für das Sportstätten-Förderprogramm des Bundes. Letzte Woche kam die Nachricht, dass die Stadt Deggendorf 1,9 Millionen Euro Förderung für die Sanierung des Eisstadion bekommt. Begrüßen konnte Dr. Moser ebenso Alt-Oberbürgermeister Dieter Görlitz, Alt-Landrat Dr. Georg Karl, den Deggendorfer CSU-Ehrenvorsitzenden Eugen Kagel und die Bezirksrätin Margret Tuchen. Auch freute er sich, dass Vertreter aus allen Generationen und Verbänden der CSU in der Stadt Deggendorf gekommen waren. Besonders begrüßte Dr. Moser Familie Buchmüller, die Hausherren in der Klinik Angermühle.

Andreas Scheuer dankte den ca. 70 anwesenden Mitgliedern und insbesondere denen, die heute für ihre Treue zur CSU geehrt werden, für ihr Interesse an der Politik. Momentan gibt es in Berlin sehr harte Diskussionen. Vor allem bei den Themen Flüchtlinge und Erbschaftssteuer sieht man, wie wichtig es ist, dass die CSU mit am Kabinettstisch sitzt. Mit Bartholomäus Kalb, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Haushaltsausschusses, hat der Landkreis Deggendorf auch eine starke Stimme in Berlin.

Ein Erfolg der CSU waren die Beschlüsse der Bundesregierung in den beiden Asylpaketen, wo im ersten Paket die Balkanländer als sichere Staaten eingestuft wurden und im zweiten Paket der Familiennachzug ausgesetzt wurde. Aber trotzdem ist man ungeduldig, da die Umsetzung einer gemeinsamen, europäischen Lösung noch warten lässt. Zwar wurde in Brüssel beschlossen 160000 Flüchtlinge über Europa zu verteilen, aber bisher wurden keine 1000 verteilt.

Momentan profitiert Deutschland davon, dass die Balkanländer ihre Grenzen geschlossen haben und damit die Balkanroute für Flüchtlinge geschlossen ist. Andreas Scheuer warnte aber davor, dass sich der Flüchtlingsstrom nun wieder auf das Mittelmeer und die Route Libyen – Lampedusa – Italien verlagern wird. Als Peinlichkeit bezeichnete er es, dass die Weltgemeinschaft es über Jahre nicht geschafft hat funktionierende und sichere Aufnahmelager zu schaffen.

Das letzte Jahr habe gezeigt, dass Bayern als einzige Region in Europa ihre christlich-humanitäre Verpflichtungen erfüllt hat. Auch bei dem Thema Integration ist Bayern mit dem von der Staatsregierung beschlossenen Integrationspakets ein Vorreiter ist. Einige gute Projekte sind schon am Laufen, aber es gibt immer wieder bürokratische Hürden. Daher ist es wichtig dass die Politik einfach schneller auf sowas reagiert. Um die Integration gelingen zu lassen ist es, laut Andreas Scheuer, auch sehr wichtig eine Verschnaufpause beim Zustrom zu bekommen. Daher formulierte er auch wieder die Forderung nach einer Obergrenze. Durch die Integration kommen viele Herausforderungen am Arbeitsmarkt, in der Infrastruktur und im Wohnungsbau.

Mit Blick auf die bevorstehenden Landtagswahlen und die Umfragewerte in Bayern stellte Andreas Scheuer heraus, dass die Politik der CSU niemanden zur AfD treibt. Die Wahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt werden sehr spannend werden.

Er unterstrich auch, dass man die Anstrengungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei den anstehenden EU-Gipfeln eine gesamteuropäische Lösung zu erreichen von Seiten der CSU unterstützen wird. Aber die CSU wird auch ihre Bedenken formulieren und beim Scheitern nationale Maßnahmen zur Lösung fordern.

Dr. Christian Moser konnte zusammen mit Andreas Scheuer und Bartholomäus Kalb neun Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft bei der CSU ehren. Neben einer Ehrenurkunde und einer Anstecknadel, bedankte sich der CSU-Ortsverband mit einem Geschenkkorb. Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der CSU wurden Heidi Löhnert, ehemalige Stadträtin und Integrationsbeauftragte der Stadt Deggendorf, Eugen Kagel, ehemaliger Stadtrat und Ehrenvorsitzender des CSU-Ortsverbandes Deggendorf, und Augustin Wiedemann geehrte. Für 45 Jahre Mitgliedschaft wurde der frühere Deggendorfer Stadtrat Günter Hölkinger geehrt. Für ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft bei der CSU wurden Auguste Grassl, Hans Müller, Manfred Eiberweiser, Stadtrat, Kreisrat und Ehrenkreisvorsitzender der Mittelstandsunion, und Dr. Georg Karl, Alt-Landrat und ehemalige Stadtrat von Deggendorf, geehrt. In Vertretung für seine Mutter Liselotte Bielmeier nahm Stadtrat Thomas Bielmeier die Ehrung für 55 Jahren Mitgliedschaft bei der CSU entgegen.

Der Deggendorfer CSU-Ortsvorsitzende Dr. Christian Moser dankte dem Generalsekretär Andreas Scheuer für sein Kommen, der den CSU-Ortsverband zu einem Besuch in der neuen Landesleitung in München eingeladen hat. Gemeinsam ließ man den Abend mit interessanten Gesprächen bei einem Umtrunk im Café Arte ausklingen.

In die Klinik Angermühle waren auch gekommen Dr. Jürgen Renker und seine Frau Angelika als Vertreter der Senioren Union, Christa Katzdobler und Gertraud Schwankl für die Frauen-Union, Matthias Meindl, Tobias Beer und Alfons Straßer für die Junge Union, Oliver Antretter für die CSA und Yvonne Pletl für die Mittelstandsunion. Auch der 2. Bürgermeister Günther Pammer und der 3. Bürgermeister Hermann Wellner ließen es sich nehmen der Mitgliederehrung beizuwohnen. Besonders dankte Dr. Christian Moser seinen beiden Stellvertretern Yvonne Pletl und Florian Roßmeisl und dem Schatzmeister Edgar Sauerer, die eine gelungene Veranstaltung organisiert haben.

Mitgliederehrung mit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer

Generalssekretär Andreas Scheuer (2.v.r.), MdB Bartholomäus Kalb (3.v.r.) und Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (1.v.l.) mit den Hausherren Familie Buchmüller und Organisatorin Yvonne Pletl Generalssekretär Andreas Scheuer (4.v.r.), MdB Bartholomäus Kalb (1.v.r.) und Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (1.v.l.) mit den geehrten Mitgliedern