Meldung

Zum Überblick

Ferienprogramm

Instrumente bauen

 

Eines der ersten Angebote im Rahmen des Ferienprogrammes der Gemeinde Dormitz hatte das Ziel, Instrumente zu bauen, mit denen Geräusche der Natur nachmachen werden können. Sechs Kinder kamen zu Doris Pilar und Ina Müllemann von der CSU ins Pfarrheim. Zunächst reisten die beiden mit den Kinder in einer Meditation an einen Strand:

So hörten Alle mit geschlossenen Augen die Wellen des Meeres rauschen. Noch während sie am Strand in der Sonne lagen, verschlechterte sich aber das Wetter und ein Unwetter mit Blitz und Donner zog auf. Es rumpelte und krachte so heftig, dass sie Schutz in einem Strandkorb suchten. Dann fing es auch noch heftig an zu regnen. Nach einiger Zeit jedoch lockte die aufkommende Sonne sie wieder ins Freie. Schnell trocknete der Strand wieder und die Kinder konnten sich wieder in den Sand legen und dem Meeresrauschen lauschen.

Nach dieser Reise wollten alle Kinder die einfachen Instrumente, denen Ina Müllemann diese täuschend echten Töne entlockt hatte, selber herstellen. So bauten die Kinder innerhalb der nächsten 2,5 Stunden aus einer Rolle, in die sie spiralförmig Nägel steckten und danach mit Perlen füllten, ein Regenmacher. Aus einer runden, silbernen Filmdose, die mit Stahlkugeln gefüllt wurde, stellten sie eine Ocean Drum (Wellentrommel) her. Und eine einfache Blechdose, an die eine gedehnte Feder geschraubt wurde, wurde so zur Donnertrommel. Am Ende der Veranstaltung erzählten die Kinder selbst die Geschichte und konnten mit den gebauten Instrumenten die Naturtöne perfekt immitieren.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.