Meldung

Zum Überblick

CSU Ebersberg besichtigt Kreisklinik

Herzkatheterlabor gehört zu den modernsten Einrichtungen weltweit

 
von links: Alexander Gressierer, Marina Matjanovski, Elvira Weißmann-Polte, Martin Schedo

Mit einem Besuch in der Kreisklinik Ebersberg lud der CSU-Ortsverband Ebersberg zur Besichtigung einer der wohl umfangreichsten Baustellen ein. Während des laufenden Betriebs werden hier ständig Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen. Von 1990 bis zur Fertigstellung der aktuellen Planungen 2021 werden so über 183 Mio. Euro in die Baumaßnahmen investiert worden sein.

Wie in der Vergangenheit bereits regelmäßig der Fall, ließ sich der CSU-Ortsverband Ebersberg wieder über die aktuellen Entwicklungen informieren und konnte außerdem eines der weltweit modernsten Herzkatheterlabore besichtigen.

Als bedeutendes Projekt für die Entwicklung der gesamten Kreisstadt bezeichnete der CSU-Ortsvorsitzende Alexander Gressierer den aktuell in Planung befindlichen Personalbau. „Mit dem Bau von etwa 100 Personalwohnungen gewinnt nicht nur die Klinik an Attraktivität als Arbeitgeber. Die Maßnahme liefert zudem einen Beitrag zur Entlastung des gesamten Wohnungsmarktes in Ebersberg. Gerade in Zeiten immer weiter steigender Immobilienpreise stellt dies eine wichtige Entwicklung dar“, so Gressierer weiter.

Neben dem Personalbau ist weiterhin der Neubau einer Pflegeschule, sowie die Vergrößerung und damit verbunden Verlagerung der zentralen Notaufnahme geplant. Um weiterhin der angespannten Parkplatzsituation gerecht zu werden, sollen die Neubauten mit großzügigen Tiefgaragen ausgestattet werden.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Kreisklinik, Landrat Robert Niedergesäß verwies in seinem Vortrag auf die stark gestiegenen Patientenzahlen der Klinik. Pro Jahr werden so über 17.000 Patienten stationär und 29.000 Patienten ambulant behandelt. „Hierfür braucht es natürlich Personal. Gerade im Bereich der Pflege ist deshalb auch der Personalwohnungsbau dringend notwendig“, betont Niedergesäß.

Abschließend erhielten die Besucher noch eine Führung durch eines der weltweit modernsten Herzkatheterlabore. „Hier hat die Klinik die Möglichkeit die unterschiedlichsten Herzerkrankungen unter den besten Bedingungen für Ärzte, Schwestern und Patienten durchzuführen“, erklärt Marina Matjanovski.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.