Meldung

Zum Überblick

Die CSU-Familie Ergoldsbach feiert

Jahresabschluss 2016

 
Ortvorsitzender Michael Schuh mit Gastredner MdL Florian Hölzl aus Pfeffenhausen

Zu ihrer alljährlichen Jahresabschlußfeier konnte Vorsitzender Michael Schuh zahlreiche Gäste im Gasthaus Huber/Falter in Langenhettenbach willkommen heißen.

Sein besonderer Gruß galt dem neuen Landtagsabgeordneten Florian Hölzl, Kreisrat Helmut Radlmeier, sowie den anwesenden Gemeinderäten. In kurzen Worten ließ Schuh das vergangene Jahr Revue passieren und dankte seinen Vorstandskollegen für deren Tätigkeit. Er wünschte den Anwesenden ein gesundes und glückliches Neues Jahr.

Florian Hölzl, der seit 1. November letzten Jahres die Interessen der Region als Abgeordneter im Bayerischen Landtag vertritt, stellte sich den Anwesenden kurz vor. Im Landtag ist Florian Hölzl Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales, Jugend, Familie und Integration sowie Mitglied im Ausschuss für Fragen des Öffentlichen Dienstes. „Ich will Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger sein und deren Anliegen aufgreifen“, so Hölzl, dessen Bürgerbüro sich in Altdorf bei Landshut befindet. 

In seinem Arbeitsbericht stellte der Pfeffenhausener Hölzl die Sicherheitspolitik in den Mittelpunkt. „In einer Welt der Unordnung müssen wir den Menschen wieder Halt, Orientierung und Heimat geben,“ so Hölzl. Dazu müsse die Politik Antworten auf die Verunsicherung in der Bevölkerung liefern. „Wir als CSU tun das und lassen die Menschen nicht mit ihren Sorgen allein“, so Hölzl. 9,5 Milliarden Euro seien im Doppelhaushalt 2017/2018 für Innere Sicherheit, Polizei und Justiz vorgesehen. „Wir statten die Polizei nicht nur mit modernster Technik und Schutzausrüstung aus. Bis 2020 schaffen wir auch 2.000 zusätzliche Stellen bei der Polizei. Mit über 42.300 Polizistinnen und Polizisten werden wir 2018 den höchsten Personalstand aller Zeiten bei der bayerischen Polizei haben“ so Hölzl. „Kein Land ist so sicher wie Bayern. Dies belegen eine Reihe von Statistiken wie die niedrigste Kriminalitätsrate im Ländervergleich oder auch die höchste Aufklärungsquote im Freistaat“. Keinen Hehl machte er daraus, dass auch ihm die gehäuften Meldungen über Wohnungseinbrüche in der Region Kopfschmerzen bereiten würden. Zivilcourage, erhöhte Wachsamkeit, Polizeipräsenz auf den Straßen und ein Schutz der Grenzen seien unabdingbar, um dieses Problem zu bewältigen.   

Vorsitzender Michael Schuh bedankte sich bei Florian Hölzl für dessen Ausführungen verbunden mit dem Wunsch, ihn zu einem weiteren Informationsabend wieder in Ergoldsbach begrüßen zu dürfen. Besonderer Dank galt auch der Wirtsfamilie für die hervorragende Verköstigung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.