Meldung

Zum Überblick

Aus der Fraktion

CSU Klausurtagung

In entspannter Atmosphäre und bei herrlichem Wetter traf sich die CSU-Fraktion zur traditionellen Klausur bei Hermann Eschrich, dem einstimmig wiedergewählten Ortsprecher von Oedenberg, Simmelberg und Gaisreuth.

Zu Beginn stellte Herrmann Eschrich seinen Ortsteil ausführlich vor: Oedenberg ist der kleinste Laufer Ortsteil und entstand auf Reichsboden als Sitz eines Dienstmannengeschlechts. Erste Erwähnung 1287. Seit 1304 saßen dort Nürnberger Patrizierfamilien.

Das Schloss wurde bereits im Jahre 1177 als Schottenkloster erstmals erwähnt. Es brannte im Markgräflichen Krieg 1553 vollständig aus und wurde um 1730 als Jagdschlösschen wieder aufgebaut. Der Weiler wird 1796 von Preußen besetzt. 1865 ging das Schloss in den Besitz der Familie Fensel über. Die Gaststätte, zu der auch eine eigene Metzgerei gehört, wird bereits in der 6. Generation von der Familie Fensel geführt. Oedenberg ging 1810 an Bayern. 1843 wurde der Ort vom Bezirk Erlangen an Lauf überwiesen.  Am 1. Juli 1971 schloss er sich der Stadt Lauf an. Neben dem Schloss Oedenberg ist auch das Gasthaus Weisses Ross ein beliebtes Ausflugsziel.

Oedenberg hat sich bis heute seinen ursprünglichen Dorfcharakter bewahrt. Geprägt wird das dörfliche Zusammenleben von Veranstaltungen, die die Freiwillige Feuerwehr organisiert. Beispielsweise die beliebte Sonnwendfeier auf den Wiesen bei Simmelberg, das Grillfest, die Weinfahrt im Herbst oder das Treffen am 4. Adventssamstag in der Dorfmitte bei stimmungsvoller Weihnachtsmusik, Glühwein Würstel und selbstgebackenen Weihnachtsleckereien. Am ersten Wochenende im August wird das Kirchweihfest gefeiert, eine Wirtshauskirchweih. Bereits am Montag zuvor lädt die Familie Fensel alle Oedenberger, Simmelberger und Gaisreuther zum traditionellen Saukopfessen ins Schloss ein. Höhepunkte sind das Baumaufstellen am Samstagnachmittag sowie der Frühschoppen am Montag.

Fraktionsvorsitzender Christian Mayer bedankte sich bei unserem Ortsprecher und seiner Frau für die alljährlichen Mühen, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Ein bunter Strauß an wichtigen Themen für unsere Stadt wurde ergebnisoffen, dennoch aber sachlich und ohne lange Umschweife, besprochen. Grundtenor: Keine Neuverschuldung, Unterstützung unserer örtlichen Vereine und sparsame Flächenpolitik, für eine maßvolle Weiterentwicklung unserer ortsansässigen Betriebe.

Im Anschluss an die Sitzung kamen die Partner der Mitglieder der CSU-Fraktion auch nach Oedenberg und ließen den Abend bei leckerem Grillgut, den legendären Forellen und guten Gesprächen ausklingen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.