Meldung

Zum Überblick

Maschler übergibt an Dr. Deeg

In der Ortshauptversammlung übergibt Norbert Maschler den Vorsitz an Dr. Martin Deeg.

 

Der neue Vorsitzende ist nicht mehr der alte: Norbert Maschler, der 10 Jahre lang den größten Ortsverband im CSU-Kreisverband führte, trat auf eigenen Wunsch bei der Ortshauptversammlung im Nebenzimmer des TSV Lauf nicht mehr an. Stattdessen wurde als CSU-Chef in Lauf Dr. Martin Deeg mit dem Traumergebnis von 100% gewählt.

In seinem Rechenschaftsbericht lies Maschler die Zeit seiner Vorsitzendentätigkeit Revue passieren, insbesondere das Jahr 2014. Während bei vielen Parteien und auch in Reihen der CSU in anderen Ortsverbänden die Mitgliederzahlen rückläufig sind und sich immer weniger Bürgerinnen und Bürger in unserer Demokratie engagieren wollen, kann für Lauf festgestellt werden, dass die Mitgliederstärke durchaus schwankt, aber rückblickend insgesamt als konstant bewertet werden kann. Der Anteil der Frauen konnte dabei sogar sukzessive ausgebaut werden. Auch der Anteil an jungen Leuten, die sich für christlich-soziale Politik interessieren, ist in Lauf bemerkenswert hoch.

Ein weiterer Schwerpunkt in Maschlers Ausführungen war das Veranstaltungsprogramm, welches mit Betriebserkundungen (u.a. die Firmen Umweltdienste Merkel und Brauerei Simon), mit politischen Berichten und Informationsveranstaltungen (siehe Thema Breitband Ende Februar) sehr abwechslungsreich gestaltet war.

Schließlich erläuterte der scheidende Vorsitzende den zahlreich erschienen Mitgliedern, dass er sich auf seine Aufgabe als 2. Bürgermeister konzentrieren wolle und daher jetzt der richtige Zeitpunkt sei, die Verantwortung als Vorsitzender für die Laufer CSU abzugeben. Mit Dr. Martin Deeg schlug er sodann einen Nachfolger vor, der seit vielen Jahren aktiv in der Vorstandschaft mitgewirkt hat. Die Mitglieder folgten diesem Vorschlag einstimmig.

Dr. Martin Deeg ist 50 Jahre alt und verheirateter Familienvater mit zwei Kindern. Der gebürtige Oberfranke ist seit 20 Jahren Laufer. Er engagiert sich auch als Trainer im Sportverein und als Reserve Offizier.

Die Wahlen für die weiteren Positionen im CSU-Vorstand brachten keine Veränderungen, so dass Dr. Deeg mit der altbewährten und eingespielten Mannschaft in die neue Wahlperiode starten kann: Stellvertretende Vorsitzende sind Alisa Hergenröder, Roland Pöferlein und Alexander Vaic, Schriftführer Sebastian Falkner und Schatzmeisterin Lieselotte Engelhardt. Als Beisitzer wurden gewählt: Martin Dorn, Günther Felßner, Rainer Deuerlein, Hermann Eschrich, Irina Berger, Matthias Pöferlein, Andreas Berger, Thomas Neubauer, Alexandra Sommerer.

Anschließend informierte die Bundestagsabgeordnete Frau Marlene Mortler die Teilnehmer der Ortshauptversammlung über aktuelle politische Themen. In ihrer Aufgabe als Drogenbeauftragte der Bundesregierung sei es ihr Ziel, dass in unserer Gesellschaft Kinder zu starken Persönlichkeiten heranwachsen können, die die Risiken von Suchtmitteln richtig einschätzen können. Die Diskussion zur Legalisierung weicher Drogen sei hier ein völlig falsches Signal. Sie werde sich weiterhin für den Schutz der Kinder und Jugendlichen einsetzen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.