Meldung

Zum Überblick

Ortssprecherwahl Neuensee

Ralf Herbst neuer Ortssprecher Neuensee

Neuensee — Nach einer knappen Stunde stand der Ortssprecher für Neuensee fest. Obwohl sich drei Kandidaten zur Wahl stellten, blieb es zur Überraschung vieler bei einem Wahlgang.
"Eine Stimme weniger und es wäre eine Stichwahl nötig gewesen", sagte Bürgermeister Helmut Fischer (CSU), nachdem das Wahlergebnis feststand. Von den 117 anwesenden Wahlberechtigten entfielen 58 Stimmen auf Ralph Herbst, der damit die nächsten sechs Jahre als Ortssprecher die Interessen der Neuenseer Bevölkerung im Michelauer Gemeinderat vertritt.

Die Stühle reichten nicht aus


Überrascht zeigte sich Bürgermeister Fischer auch vom Interesse der Neuenseer Bevölkerung an der Wahl. Schon bald mussten im Kulturhaus weitere Stühle bereitgestellt werden, damit jeder Neuenseer Bürger einen Sitzplatz fand. Das letzte Mal hatte es in dem Michelauer Gemeindeteil vor 36 Jahren eine Ortssprecherwahl gegeben.

266 Unterschriften gesammelt

Bei der Kommunalwahl im März konnte kein Kandidat aus dem Michelauer Ortsteil in den Michelauer Gemeinderat einziehen. Die Bayerische Gemeindeordnung sieht in diesem Fall vor, dass die Bürger eine Ortsversammlung zur Wahl eines Ortssprechers beantragen können. Die dafür benötigten Unterschriften hatte Ralph Herbst gesammelt. Insgesamt waren es 266 Unterschriften gewesen und damit mehr, als zur Einberufung einer Ortsversammlung notwendig gewesen wären. Damit sah Bürgermeister Helmut Fischer die rechtlichen Voraussetzungen für die Ortssprecherwahl gegeben. Zur Wahl stellten sich der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Neuensee, Matthias Hofmann, die Finanzbuchhalterin Marion Ender und der Vorsitzende des Liederkranzes Neuensee, Ralph Herbst.
Von den insgesamt 663 stimmberechtigten Neuenseern hatten 117 gewählt. Ralph Herbst erhielt 58 der abgegebenen Stimmen. Auf Matthias Hofmann entfielen 45 Stimmen und Marion Ender wählten zwölf Bürger. Zwei Stimmzettel waren ungültig.
Ralph Herbst bedankte sich für das Vertrauen. Als neugewählter Ortssprecher möchte der 44-Jährige künftig als Ansprechpartner da sein. Erreichbar sei er entweder persönlich, über eine noch einzurichtende Rubrik auf der Homepage des Ortes und über die Mail-Adresse: ortssprecher@neuensee.de. "Lasst uns die nächsten sechs Jahre arbeiten, dass wir sagen können, wir haben etwas für Neuensee erreicht", rief er die Anwesenden auf. Als Voraussetzung für seine künftige Tätigkeit führt Herbst seine Erfahrungen als Vorsitzender des Liederkranzes Neuensee und seine langjährige engagierte Tätigkeit als Schiedsrichter ins Feld. "Als Schiedsrichter muss man ein breites Kreuz haben, sich manches anhören und dann entscheiden." Eines will er auf jeden Fall immer haben: ein offenes Ohr für die Sorgen und Wünsche der Bürger seines Ortsteils

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.