Initiativen

  Zehn-Punkte-Zukunftsagenda für unser Obermenzing

  Zehn-Punkte-Agenda

Obermenzing ist in weiten Teilen von Wohnbebauung geprägt und bietet grundsätzlich einen hohen Erholungswert. Negativ wirkt sich der Verkehr der Bundesautobahn A8 aus, die unmittelbar in Obermenzing endet und in die Verdistraße mündet. Diese Verkehrsachse schlägt unverändert seit Jahrzehnten eine Schneise durch Obermenzing. Stetig steigende bauliche Verdichtungen, aber auch neue Bauvorhaben wie an der Paul-Gerhardt-Allee deuten darüber hinaus auch zukünftig auf steigende Verkehrszahlen hin. Vorrangiges Ziel der CSU Obermenzing ist deshalb, die Wohngebiete Obermenzings vor den Verkehrs- und damit verbundenen Umweltbelastungen zu schützen. Dabei gilt es, den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sowie das Car-Sharing und die E-Mobilität bestmöglich und bedarfsgerecht auszubauen sowie das Straßennetz entsprechend den Bedürfnissen zur Bewältigung'des Verkehrsaufkommens neu zu entwickeln und gegebenenfalls umzugestalten.

Leistungsfähiges OPNV-Netz

Die Fertigstellung der U5 nach Pasing und deren Verlängerung nach Freiham ist auch für die CSU Obermenzing eine elementare Forderung für ein leistungsfähiges Personennahverkehrsnetz. 1 Darüber hinaus fordert die CSU eine attraktive P&R-Anlage am Ende der A8 und deren Anbindüng an das ÖPNV-Netz. In diesem Zusammenhang muss ein Ringschluss der U-Bahn von Pasing über Obermenzing nach Moosach realisiert werden, um zahlreiche Verkehrsbewegungen im Individualverkehr des Münchner Westens bis hin zur Innenstadt von vornherein zu vermeiden. 2. Das Neubaugebiet an der Paul-Gerhardt-Allee und das nördliche Obermenzing östlich der Bahnlinie muss durch geeignete und leistungsfähige Maßnahmen an den ÖPNV angebunden werden, weshalb insbesondere zusätzliche Haltepunkte der S1 am Donizettiweg und an der Berduxstraße zwischen Moosach und Laim einzurichten sind.

Übergeordneten Verkehr neu lenken

3. Unsere Forderungen nach Verlegung des Autobahnendes nach Nordwesten, die Anbindung der Mühlangerstraße an die A8 und deren Rückstufung zur Stadtstraße lehnt die Autobahndirektion Süd seit Jahren ab. Die CSU Obermenzing fordert deshalb eine verkehrliche Untersuchung des Gesamtkomplexes der Verkehrsströme im Münchner Westen einschließlich der Verlegung des Obermenzinger Kreisels. Dabei ist uns sehr wichtig, im Einvernehmen mit den Nachbarstadtbezirken zu handeln und keine unverhältnismäßige Mehrbelastung auf anderen Straßen zu erzeugen. 4. Insbesondere aber fordern wir (auch im Hinblick auf erhöhten Verkehr durch den Bau einer Entlastungstangente für die Eversbuschstraße) zur Entlastung der Wohngebiete an der Pippinger Straße www.csu-obermenzing.de mit dem Obermenzinger Dorfkern sowie der Wohngebiete an der Alten Allee und der Bergsonstraße östlich eine neue innerstädtische Verbindungsstraße parallel zur A8 von der Mühlangerstraße zum Obermenzinger Kreisel. Durch verkehrsbeschränkende Maßnahmen kann die Pippinger Straße für den Lkw-Durchgangsverkehr gesperrt werden. Außerdem verkürzt sich mit unserer neuen Verbindung die jetzige Lkw- Umleitungsstrecke, die ebenfalls über diese Straße verläuft, um 2/3 (statt 2,9 nur noch 0,9 km).

Erschließungs- und Wohnstraßen gestalten

Insbesondere der Lkw-Verkehr muss aus Wohngebieten herausgehalten werden. Verkehr, der nach Pasing oder in Richtung Landsberger Straße fährt, muss bereits über die Pippinger Straße Süd abgeleitet werden. 5. Die Pippinger Straße soll im Bereich der Kirche St. Wolfgang geringfügig nach Osten verschwenkt werden. Der dort vorhandene Parkplatz kann aufgelassen werden. In diesem Bereich ist ein Gestaltungskonzept zu entwickeln, das dem historischen Ensemble gerecht wird. 6. Die Verdistraße, die Obermenzing als Autobahnzubringer seit Jahrzehnten durchschneidet, muss adäquat aufgewertet werden, ohne jedoch den Verkehrsfluss nachhaltig zu behindern. Ein großes Anliegen ist der CSU die Neugestaltung des Bereiches der Grandlstraße auf Höhe der Pfarrkirehe. Eine Umgestaltung dieses Bereiches dient nicht nur dem Schutz der Schulkinder und derAufwertung des Platzes, sondern ist ein deutliches Signal, dass hier reines Wohngebiet befahren wird. 7. Der Paul-Gerhardt-Tunnel muss wieder auf die Tagesordnung. Das neue Wohngebietwird stückweise entwickelt, womit eine spätere Errichtung des Tunnels optional offen gehalten werden muss. 8. Die Menzinger Straße zwischen Waldhornstraße und Trumppstraße ist erstmalig ordentlich herzustellen, d.h. insbesondere tieferzulegen und mit Gehsteigen beidseitig auszustatten.

Gartenstadt und alten Dorfkern ausbauen und Würmbad wiederbeleben

9. Zahlreiche Plätze in Obermenzing bedürfen einer Aufwertung und Umgestaltung wie Z. B. der Rüttenauer Platz, die Grandlstraße im Bereich von Schule und Kirche und va. der historische alte Obermenzinger Dorfkern. Den Gartenstadtcharakter von Obermenzing und die vielen kleinen öffentlichen Grünflächen gilt es zu erhalten und durch geeignete Maßnahmen nachhaltig zu stützen und dauerhaft zu sichern. Eine Nachverdichtung muss dabei mit besonderem Augenmaß erfolgen. 10. Die Renaturierung der Wurm soll auch südlich von Schloss Blutenburg nach Pipping weiterentwickelt und dabei insbesondere auch wieder ein Würmbad geschaffen werden.

  Anträge im Bezirksausschuss

  Neubebauung Betzenweg 76

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  Durchgang Meyerbeer-Paganinistraße

  Wiedereinführung des Badebusses

  Höhenkontrolle für Lkw vor Unterführungen

  Fahrradtunnel Bahnhof Pasing

  S-Bahn-Haltepunkt S1 in Obermenzing

  Durchgangsverkehr Keyserlingstraße

  Gehweg Packenreiterstraße verbreitern

  Erschließung Weohngebiet Paul-Gerhardt-Allee

  Wiederinbetriebnahme Friedhof Obermenzing

  Behindertestellsplätze am Bahnhof Obermenzing

  BA gegen Extremismus

  10-Minuten-Takt auf den Außenästen der S-Bahn

  Verkehrskonzept

  22. Oktober 2011: CSU-Obermenzing stellt verkehrspolitisches Programm vor

  5. Oktober 2011: CSU stellt Verkehrskonzept für den Münchner Westen vor

  03. Mai 2011: Bezirksausschuss bekräftigt Beschlusslage

  04. März 2011: Gestalten statt Hinhalten! CSU Obermenzing beschließt Forderungskatalog für ein Verkehrskonzept

  07. Februar 2011: Verlegung des Obermenzinger Kreisels an die Mühlangerstraße

  07. Oktober 2010: Einwohnerversammlung Meyerbeer-/Offenbachstraße

  15. September 2010: Diskussion im Rahmen einer offenen Ortsvorstandssitzung

  19./20. August 2010 Klausurtagung des Kreisvorstands

  06. Juli 2010: CSU beantragt Überprüfung eines U-Bahn-Ringschlusses als Alternative zur Schlössertram

  04. Mai 2010: SPD beantragt Untersuchungen zur Schlössertran

  05. Februar 2010: Öffentlichkeit wird zur Mitarbeit aufgerufen

  07. Dezember 2009: Verkehrskonzept für den Münchner Westen

  17. November 2009: Gemeinsame Sitzung der CSU-Fraktionen

  01. Juli 2009: Unterausschuss Planung verabschiedet Beschluss

  07. April 2009: Sondersitzung des Ortsvorstands Obermenzing gemeinsam mit der BA-Fraktion

  25. März 2009: Beratung im Unterausschuss Planung

  03. März 2009: Bürgerantrag im Bezirksausschuss

  Verdistraße

  01. Oktober 2010: Stellungnahme des Baureferats

  06. Juli 2010: CSU beantragt, eine Begrünung des Straßenraums zu untersuchen

  13. April 2010: Neubau Tengelmann städtebaulich fragwürdig

  02. Februar 2010: CSU-Antrag wird einstimmig verabschiedet

  12.01. 2010: SPD-Antrag und CSU-Antrag werden vertagt

  22. Dezember 2009: CSU-Antrag: Parken entlang der Verdistraße

  Dezember 2009: SPD beantragt erneut die vollständige Aufhebung des Haltverbots

  27. November 2009: Ortsvorstand beschließt Reduzierung der Halteverbot und zeitweise Parkerlaubnis

  Feldversuch Verdistraße

  16. September 2009: Ortsvorstand beschließt Feldversuch

  22. Juni 2009: Einwohnerversammlung - Straßenlärm in der Verdistraße

  Dorfkernsanierung

  Sanierung Grandlschule

  Pipping