Unser Bürgermeister

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Ich darf nun im höchsten Amt unserer Gemeinde Verantwortung für unsere Marktgemeinde Perlesreut übernehmen. Deshalb möchte ich mich als Erstes bei allen Bürgerinnen und Bürgern sehr herzlich bedanken, die mir bei der Wahl ihr Vertrauen geschenkt haben. Es bedeutet mir viel, dass ich so viele überzeugen konnte. Und ich hoffe, auch die Bürgerinnen und Bürger, die eine andere Wahl getroffen haben, in den kommenden Monaten noch durch mein Handeln zu gewinnen.

Über die vielen Glückwünsche, die mich nach meiner Wahl erreichten, habe ich mich sehr gefreut. Sie haben mich darin bestärkt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Ein ganz herzliches Dankeschön gilt meine Unterstützern, vor allem auch meiner Familie, die meine Entscheidung mittrugen und mir in den letzten hektischen Wochen stets zur Seite standen. Zudem gilt mein Dank meiner Mitbewerberin Diana Scheibelberger für den fair geführten Wettstreit. Es ist mir ein großes Anliegen, Manfred Eibl für all das zu danken, was er in den letzten 17 Jahren für Perlesreut geleistet hat und ich hoffe und baue auf seine Unterstützung.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Ich habe dieses Amt angestrebt, um daran mitzuwirken, dass Perlesreut weiterhin eine lebens- und liebenswerte Gemeinde bleibt. Ich bin mir der Verantwortung, die mit meiner neuen Position einhergeht, sehr bewusst und ich kann Ihnen versichern, dass ich meine ganze Kraft und mein volles Engagement für das Wohl der Gemeinde einsetzen werde. Dabei werde ich stets offen für Ihre Anliegen, Ihre Anregungen wie auch Ihre Kritik sein, setze auf gegenseitiges Vertrauen, Ehrlichkeit und Respekt. Ich verstehe mich als Bürgermeister aller Gemeindebürger. Ich werde mein Amt so ausfüllen, wie es das Amt verlangt.
Meine ersten Stunden im Rathaus haben mir gezeigt, dass ich auf das bestehende Team vertrauen kann. Die nächsten Tage sind geprägt mit Terminen zum Thema Mobilfunkförderung, Anbau Kindergarten sowie der Umbau unseres Familienbades zum Inklusionsbad. Ich freue mich darüber hinaus auf die Aufgaben die zukünftig auf mich zu kommen.

Vor uns liegen große Herausforderungen, Aufgaben die Sachverstand und Kreativität verlangen. Und die sich nur in gemeinsamen Anstrengungen bewältigen lassen. In diesem Sinne wünsche ich uns einen guten Start und eine lange gute Zusammenarbeit zum Wohl unserer schönen Gemeinde Perlesreut.

Euer Gerhard Poschinger

Nominierung zum Bürgermeister-Kandidat am 02. Dezember 2018

Die CSU Perlesreut nominierte am Sonntag, den 02. Dezember im Gasthaus Gruber Herrn Gerhard Poschinger zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 27. Januar 2019 in der Marktgemeinde Perlesreut.  
Nach dem erfolgreichen Einzug des bisherigen 1. Bürgermeisters Manfred Eibl in den Bayerischen Landtag kommt es im Januar zu vorgezogenen Neuwahlen in Perlesreut. Der dann neugewählte 1. Bürgermeister wird über die Kommunalwahlen im Jahr 2020 hinweg bis März 2026 gewählt und somit 7-Jahre im Amt sein.

Bei der Nominierungsversammlung waren der CSU-Landtagsabgeordnete Max Gibis, der amtierende Fürstenecker Bürgermeister Heinz Binder, die Perlesreuter CSU-Marktgemeinderäte und -rätinnen, eine Vielzahl aktiven Mitglieder und Mitgliederinnen der CSU, Frauen Union und Jungen Unionen, sowie interessierte Gemeindebürger zugegen. MdL Eibl konnte aufgrund Terminüberschneidungen leider nicht an dieser Kandidatenpräsentation teilnehmen, wünschte der Veranstaltung jedoch bereits im Vorfeld einen guten Verlauf.  
In seiner offiziellen Vorstellungsrede stellte Gerhard Poschinger die sehr positive Entwicklung der Marktgemeinde Perlesreut der vergangen Jahre in den Vordergrund. Er lobte die erfolgreiche Arbeit von Bürgermeister Eibl und aller Beteiligten, sowie vor allem die konsequente Umsetzung von Visionen und Ideen. Er sei genauso wie viele Bürger Perlesreuts schon oftmals von z.B. Kunden, Arbeitskollegen oder Bekannten auf die positiven Entwicklungen der Marktgemeinde angesprochen worden und ist sichtlich stolz darauf, „Einer“ aus der Marktgemeinde Perlesreut zu sein. Gerhard Poschinger ist 45 Jahre jung und lebt mit Frau Ulla und den beiden Kindern Simon und Anna-Lena seit über 15-Jahren im Markt Perlesreut am Schopfenweg. Aufgewachsen ist er auf dem elterlichen Bauernhof im Dorf Nebling. Er kennt somit das Leben im Dorf, wie auch im Markt.
Nach seiner Ausbildung als Planer im Bereich Versorgungstechnik im Perlesreuter Planungsbüro Duschl durchlief Gerhard Poschinger anspruchsvolle Positionen in mittelständischen Handwerksbetrieben, Planungsbüros und im Baustoffhandel. In dieser Zeit bildete er sich zum staatlich geprüften Versorgungstechniker fort. Zudem ist Herr Poschinger geprüfter Fachplaner für den gebäudetechnischen Brandschutz.
Gerhard Poschinger ist 2. Vorsitzender des Kultur- und Passionsspielsvereins Perlesreut. In dieser Funktion ist er einer der Hauptorganisatoren für die überregional bekannten und erfolgreichen „Passionsspiele Perlesreut“. Zudem ist er Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Niederperlesreut, passionierter Laienschauspieler und im sozialen Leben, z.B. bei den Ministranten engagiert.
Als Bürgermeister der Marktgemeinde möchte Gerhard Poschinger von Anfang an den Dialog aller Interessensvertreterinnen und -vertretern suchen und fördern. Gemeinsam mit Vereinen, Organisationen, Unternehmerinnen und Unternehmern und Bürgerinnen und Bürger soll die Zukunft gestaltet werden. Dafür sieht er die Dörfer stets in das gemeindliche Leben der Marktgemeinde eingebunden.
In seiner Amtszeit sollen laufende Projekte und bereits vorhandene Impulse aufgenommen und nahtlos fortgesetzt werden. Seine beruflichen Aus- und Fortbildungen, sowie die langjährigen Erfahrungen im Projektgeschäft bieten dafür eine fundierte Basis. Gerhard Poschinger verbindet mit dem Amt des Bürgermeisters eng die Funktion des ‚Kümmerers‘ in der Marktgemeinde.
Durch seinen Neueinstieg in die Kommunalpolitik erwartet sich Poschinger einen unbefangenen Blick und möchte mit einer frischen Objektivität ans Werk gehen. Hieraus sollen neue Ideen und Impulse für die Zukunft entstehen. Als Familienvater kennt Gerhard Poschinger die Ansprüche von Familien, sowie die Sorgen und Nöte junger Eltern. Daher will er sich für die beiden Kindergärten, das Schulzentrum und die Jugendarbeit im Allgemeinen stark positionieren.

Gerhard Poschinger wurde einstimmig nominiert und erhielt viel Zuspruch für die überzeugende Vorstellung seiner Persönlichkeit und seiner politischen Vorhaben.
Der CSU-Ortsverband um 1. Vorsitzenden Georg Schürger freut sich, dass sich mit Gerhard Poschinger ein so kompetenter und engagierter Kandidat gefunden hat. Gerhard Poschinger hat die vollste Unterstützung aller CSU-Marktgemeinderätinnen und -räten, um einen schnellen Einstieg in die neuen Aufgaben zu finden, so Schürger.

Weitere Informationen folgen in Kürze...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.