Kreisverband Aichach-Friedberg

Neuer Kreisgeschäftsführer und Digitalbeauftragter

Der CSU-Kreisverband Aichach-Friedberg stellt sich neu auf

von links nach rechts: Christian Vetter, Peter Tomaschko, Matthias BlankDer CSU-Kreisverband Aichach-Friedberg stellt sich neu auf. Bei einer Vorstandssitzung vergangene Woche wurde ein neuer Kreisgeschäftsführer bestimmt. Christian Vetter, Ortsvorsitzender aus Pöttmes, wurde einstimmig gewählt. Vetter dankte der Vorstandschaft für das entgegengebrachte Vertrauen und betonte, wie sehr er sich auf die Zusammenarbeit freue. Kreisverbandsvorsitzender Peter Tomaschko gratulierte Christian Vetter herzlich und bedankte sich bei dessen Vorgänger Georg Resch, der das Amt über 12 Jahre innehatte und nicht mehr zur Wahl angetreten war, für dessen erfolgreiche Arbeit.Bereits im September wurde die Vorstandschaft des Kreisverbandes Aichach-Friedberg neu gewählt. Matthias Blank wurde dabei zum Digitalbeauftragten ernannt. Blank möchte vor allem das digitale Auftreten des Kreisverbandes optimieren. Der digitale Auftritt sei gerade in diesen Zeiten sehr wichtig geworden, ersetze aber nicht den persönlichen Austausch und sei als Ergänzung zu sehen, so der neue Digitalbeauftragte Blank.Tomaschko wies darauf hin, dass die Politik vor der großen Aufgabe steht, sicher durch die Krise zu führen und die Gesellschaft wieder zusammen zu führen. Gerade deshalb nimmt sich der Kreisverband den CSU-Leitspruch „Näher am Menschen“ zum Vorbild und versucht auch in Zukunft beste politische Arbeit zu leisten. Die starke Basis in der CSU und deren Arbeitsgemeinschaften von rund 2000 Mitgliedern im Wittelsbacher Land soll durch Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung noch mehr gestärkt werden. In Zukunft sollen auch junge Menschen besser erreicht und für politische Arbeit begeistert werden. Noch immer sind leider zu wenige Frauen in der Politik vertreten. Das Engagieren in der Partei soll auch für Frauen attraktiver gemacht werden. Zudem soll sich auch intensiv mit den Themen Landwirtschaft und Umwelt auseinandergesetzt werden, die gerade hier im Wittelsbacher Land eine große Rolle spielen. Die jeweiligen Arbeitsgruppen werden geleitet von: Florian Fleig (Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung), Simon Winter (Jugend), Simone Losinger (Frauen) und Sabine Asum (Landwirtschaft und Umwelt).