Apotheker

iStock/alvarez
 

CSU-Vorsitzender Horst Seehofer

„Wir setzen uns für ein Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Deutschland ein. Sie können sicher sein, dass wir diese Forderung im Gegensatz zu anderen Parteien nach der Wahl durchsetzen werden.“

 

Danke für Ihre Arbeit!


Unsere Versorgungsgarantie – auch für beste Gesundheit

Versorgungsgarantie

Wir garantieren den Menschen eine gleichwertige, flächendeckende Versorgung in Stadt und Land. Keine Region wird zurückgelassen. Wir wollen dezentrale Strukturen stärken, Arbeitsplätze aufs Land verlagern und die Daseinsvorsorge in ländlichen Gebieten sichern.

Wir schützen unsere Apotheken

Eine flächendeckende Versorgung mit Apotheken ist unabdingbar. Wir wollen sicherstellen, dass Apotheken auch außerhalb der Ballungsräume existieren können. Wir setzen uns für ein Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Deutschland ein.

Weitere Punkte aus dem Bereich Gesundheit:

  • Versorgungsmöglichkeiten auf dem Land neu denken.

Wir wollen vernetzte und lokal angepasste Mobilitätslösungen umsetzen, die den öffentlichen Nahverkehr ergänzen – etwa durch Mitfahrplattformen, Bürgerbusse und Carsharing. Neue digitale Möglichkeiten eröffnen große Chancen für gleichwertige Lebensverhältnisse. Wir brauchen auch in Zukunft im ländlichen Raum ein gutes Niveau an medizinischen und pflegerischen Leistungen. Ärzte, Hebammen, Pflegepersonal, Notfallversorgung und Krankenhäuser müssen erreichbar bleiben. Medizinische Fernbetreuung kann helfen, Gesundheitsversorgung zu optimieren und allen Patienten Zugang zu spezialisierten Ärzten zu gewährleisten. Sie kann aber den Arzt in der Nähe nicht ersetzen. Die Versorgung mit Bargeld und Bankleistungen vor Ort muss gewährleistet sein.

  •  Krankenhäuser wohnortnah sichern.

Die Bürger brauchen eine flächendeckende Krankenhausversorgung auf hohem Niveau. Die Investitionen in unsere Krankenhäuser müssen wir bundesweit erhöhen. In Bayern gehen wir dazu mit gutem Beispiel voran. Krankenhäuser brauchen eine auskömmliche Finanzierung ihrer Leistungen. Das gilt auch für die ambulante Notfallversorgung. Der Bund soll dafür sorgen, dass die Preisentwicklung bei der Krankenhausvergütung, vor allem durch vollen Ausgleich der Tarifsteigerung, berücksichtigt wird. Den Krankenhausstrukturfonds werden wir zur Verbesserung der IT-Sicherheit und Stärkung der sektorenübergreifenden Versorgung fortsetzen.

  • Wir geben eine Landarztgarantie.

Wir wollen eine flächendeckende wohnortnahe medizinische Versorgung mit Fach- und Hausärzten sichern. Wir setzen uns für die bundesweite Einführung einer Landarztquote im Medizinstudium ein. Die Zahl der Medizinstudienplätze werden wir bundesweit um 10 Prozent erhöhen. Mit dem Masterplan Medizinstudium 2020 werden die Weichen für eine moderne Ausbildung der nächsten Medizinergeneration gestellt. Die Umsetzung soll zügig erfolgen. Dieses Ziel soll durch Bundesmittel unterstützt werden. 

  • Wir sichern die Geburtshilfe und stärken die Hebammen weiter.

Mit einem Soforthilfe-Paket haben wir in einem ersten Schritt die freiberuflichen Hebammen finanziell unterstützt und für mehr Rechtssicherheit gesorgt. Die Verbesserungen für Hebammen werden wir auch auf Belegärzte übertragen. Die Hauptabteilungen Gynäkologie und Geburtshilfe brauchen einen verbesserten Haftungsschutz. Wir wollen die Geburtshilfe in den ländlichen Räumen bedarfsgerecht sicherstellen.

  • Wir bringen einen neuen Digitalisierungsschub in die Medizin.

Die Digitalisierung bietet viele Chancen für die medizinische und pflegerische Versorgung. Wir wollen die Telemedizin ausbauen und die Einführung der digitalen Patientenakte fördern. Das entlastet von unnötiger Bürokratie und erhöht die Qualität der Versorgung. Der Einzelne muss immer die Hoheit über seine Gesundheitsdaten haben. Ein Nationales Gesundheitsportal soll wissenschaftlich abgesicherte und verständliche Informationen bündeln und im Internet zur Verfügung stellen. Modernste Assistenzsysteme können Menschen im Alltag von schweren Tätigkeiten entlasten und in vielfältiger Weise unterstützen. Das kann gerade für ältere Menschen besonders wichtig sein und ihnen dabei helfen, länger als bisher selbstständig in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben.

Der Bayernplan - Klar für unser LandSie uns
  • Gesundheit darf keine Frage von Einkommen sein.

Kranke, Menschen mit Behinderung und Pflegebedürftige müssen auf die Solidarität der Gemeinschaft vertrauen können. Der medizinische und technische Fortschritt muss für alle da sein. Der Präventionsgedanke soll weiter gestärkt werden. Einer Zwei- oder Mehrklassenmedizin erteilen wir eine Absage. Die CSU lehnt ein System ab, bei dem jeder unabhängig vom Einkommen gleich viel zahlen muss. Mit uns wird es keine Bürgerversicherung und keine Kopfpauschale geben. Wir treten für eine vielgestaltige Versicherungslandschaft ein, in der verschiedene Modelle ihren Platz haben.

  •  Pflege ist eine Herzensangelegenheit.

Menschen, die sich um andere kümmern, haben unsere besondere Wertschätzung verdient. Mit den Pflegestärkungsgesetzen haben wir Fortschritte erzielt: mehr Leistungen für Pflegebedürftige, mehr Entlastung für pflegende Angehörige, bessere Beratung zu Pflegeleistungen und mehr Zeit für Pflegekräfte. Pflege neu zu denken heißt auch, mehr Flexibilität im Alltag von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen zu ermöglichen. Wir wollen die ambulante Pflege stärken, Angebote zur Kurzzeitpflege und zur Unterstützung im Alltag ausbauen. Wir werden ein bundesweites Investitionsprogramm für Kurzzeitpflege auflegen. Wir müssen die Rahmenbedingungen für das Pflegepersonal weiter verbessern und die Attraktivität steigern. Wir werden mit allen Beteiligten eine „Konzertierte Aktion Pflege“ ins Leben rufen. Oberstes Ziel bleibt die gute Qualität der Pflege.

  • Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige.

Pflegebedürftigkeit darf nicht zum Armutsrisiko für die Angehörigen werden. Wer seine nahen Angehörigen pflegt, muss die beste Unterstützung bekommen. Ein Rückgriff auf Kinder soll erst ab einem Einkommen von 100.000 Euro erfolgen.

  • Hospiz- und Palliativversorgung.

Schwerstkranke und sterbende Menschen sollen möglichst bis zuletzt in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können. Gesellschaft, Gesundheitswesen und Staat sind in der Pflicht, die Hospiz- und Palliativversorgung umfassend auszubauen. Die Finanzierung versteht sich als Aufgabe der Solidargemeinschaft. Wir wollen jede Form der organisierten und geschäftsmäßigen Sterbehilfe unterbinden. Wir schützen die unantastbare Würde des Menschen bis zuletzt.

Unterstützen Sie uns!

Unterstützen Sie uns

Haben Sie Fragen?

Ihre Frage an mich

Unser Spot zur Bundestagswahl 2017

Spot zur Bundestagswahl


Informationen zur Briefwahl

Nur wer wählt, kann mitentscheiden. Jeder dritte bayerische Wähler macht Briefwahl.

Machen Sie mit!

Ihre Vorteile bei der Briefwahl:

  • Bequem von zu Hause wählen 
  • Kein Anstehen im Wahllokal
  • Kein Stress am Wahltag
  • Die Lösung bei Wochenenddienst oder Schichtarbeit
  • Flexibel für Urlaub und Ausflüge am Wahltag

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen

Bleiben Sie informiert über die Politik der CSU in Bayern, Deutschland und Europa. Mit dem CSU-Newsletter erhalten Sie regelmäßig neueste Informationen und Hintergründe zu aktuellen politischen Themen - aus erster Hand und mit persönlichem Themenfokus.

Der Newsletter der CSU

In den rot gekennzeichneten Feldern ist ein Fehler aufgetreten:
Bitte ergänzen oder korrigieren Sie Ihre Eingaben!
*
Pflichtangaben