Meldung

Zum Überblick

Matulla auf Listenplatz 53

Junges Gesicht der CSU im Bundestagswahlkampf

 
Der Vorsitzende der CSU-Stadtratsfraktion in Roth Daniel Matulla bei seiner Bewerbung als Bundestagslistenkandidat in Germering ©Crowdspondent

 Landkreis Roth/Germering (csurh) Am Samstag fand in der Stadthalle Germering die  Landesdelegiertenversammlungder CSU zur Bundestagswahl statt. Bei dieser Versammlung wurde nicht nur der Spitzenkandidat Staatsminister Joachim Herrmann MdL gekürt, sondern auch über die Aufstellung der Landesliste abgestimmt. Neben den Direktkandidaten – für den Bundeswahlkreis Roth Marlene Mortler MdB aus Lauf – hatte sich aus dem Landkreis Roth Daniel Matulla um eine Kandidatur auf der Landesliste beworben. Die Entscheidung für die Kandidatur von Daniel Matulla hatte der CSU- sowie der Junge Union Bezirksvorstand einstimmig getroffen.     

Bei der Aufstellung der Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September hat sich der 29-jährige Matulla einen hervorragenden 53. Platz der CSU-Landesliste gesichert. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Platz. Ich freue mich, dass mir die Teilnehmer an der Landesdelegiertenversammlung so viel Vertrauen schenken und mich sieben Plätze weiter nach vorne gewählt haben“.  Matulla kandidierte schon vor vier Jahren auf der Landesliste, damals auf Platz 60. Dieses Mal sicherte er sich den 13. Platz in einer offenen Abstimmung von 35 Kandidaten und damit den 53. Platz (die ersten 40 Listenplätze werden von amtierenden Mandatsträgern besetzt).    

Die Landesdelegiertenversammlung besteht aus je sechs Mitgliedern eines Bundeswahlkreises, den Mitgliedern des Präsidiums, den Landes- und Bezirksvorständen sowie den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaften. Dieser Versammlung obliegt die Aufstellung der Listenkandidaten für die Bundestagswahlen. Daniel Matulla erreichte mit einem hervorragenden Listenplatz 53 eine gute Ausgangsposition für den anstehenden Wahlkampf. „Auch wenn meine Chancen zwar weiterhin eher gering sein werden, möchte ich für die CSU in unserem Landkreis kämpfen und mit unserer Direktkandidatin Marlene Mortler den Bundestagswahlkampf 2017 bestreiten. Ich kann der Zweitstimme ein Gesicht geben“, so Matulla.