Team

Sebastian Brilmayer (1978), 3. Bürgermeister, Dipl. Wirt.-Ing. (FH), Vertriebsleiter für erneuerbare Energien, ist stellvertretender CSU-Vorsitzender in Aßling und 1. Vorstand des Spielmannzugs Ebersberg. Dem jungen Familienvater liegt die Weiterentwicklung der Kinderbetreuung und Stärkung unseres Schulstandortes am Herzen. Wichtig sind ihm auch die Förderung von Ehrenamt und Vereinen, die Erhaltung unserer schönen Kulturlandschaft und der Abbau der Gemeindeschulden.

Hans Eben (1961), Gemeinderat, Fraktionssprecher, Dipl. Ing. (FH) Fahrzeugtechnik, selbstständig,
ist seit 1996 im Gemeinderat und engagiert sich seit seiner Jugend in der Kirche. Sein Ziel ist es, die Gemeinde Aßling als lebendiges, liebenswertes und modernes Zuhause weiterzuentwickeln. Besonders wichtig ist ihm die Stärkung der Zusammenarbeit von kirchlicher und politischer Gemeinde.

Martin Pregler (1984), Gemeinderat, Ortsvorsitzender der CSU Aßling, Dipl.-Kfm. (Univ.), Vorstandsassistent, ist unser CSU-Vorsitzender in Aßling und Vorstandsmitglied des Katholischen Männervereins Tuntenhausen, ist seit 2008 im Gemeinderat. Da ihm die Generationengerechtigkeit ein hohes Anliegen ist, engagiert er sich besonders für einen ausgeglichenen gemeindlichen Finanzhaushalt und für die Schaffung von ausreichendem und bezahlbaren Wohnraum für Einheimische.

Johann Michael Wieser (1966), Gemeinderat, selbstständiger Schreinermeister, ist seit 2002 für uns im Gemeinderat. Der Vater von drei Kindern bildet seit Jahren Schreinerlehrlinge aus, war 2 Jahrzehnte Lehrlingswart, ist aktuell Obermeister der Schreinerinnung Ebersberg und Mitglied im Berufsbildungsausschuss der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Er steht für die Unterstützung von ansässigem Gewerbe, Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen durch Neuansiedlung von Gewerbebetrieben, schulischen Ganztagesangeboten und die Realisierung von Wohnraum für Einheimische in allen Gemeindebereichen.

Max Singer (1950), Gemeinderat, Landwirt, der Vater von vier erwachsenen Kindern war bei der Freiwilligen Feuerwehr als Kommandant, bei der Landjugend als Vorstand und in mehreren anderen örtlichen Vereinen aktiv dabei. Wichtig sind für Max Singer besonders der Erhalt unserer artenreichen Kulturlandschaft, zu der vor allem die kleineren landwirtschaftlichen Betriebe beitragen, die Förderung von bezahlbarem Wohneigentum für Einheimische, die Schaffung und der Erhalt von Arbeitsplätzen und die Unterstützung der Jugendarbeit. Er steht für eine sachliche Arbeit im Gemeinderat zu Wohl aller.

Franziska Hilger (1986), Kreisrätin,

ist von Jugend an politisch engagiert, um das Leben und Miteinander in unserer liebenswürdigen Heimat aktiv mitzugestalten. Sie setzt sich ein für einen attraktiven Landkreis für Jung und Alt, für die Bildungsregion und den Wirtschaftsstandort Landkreis Ebersberg. Besonders am Herzen liegen ihr die Stärkung des Ehrenamtes und der Erhalt unserer ländlich geprägten Region mit gelebtem Brauchtum und Traditionen.

Konrad Bernhard Wieser (1962), Kreisrat, Dipl. Ing. (FH) Holztechnik, , arbeitet seit mehr als 24 Jahren mit hohem Engagement für unsere Gemeinde und unseren Landkreis. Er ist stellvertretender Ortsvorsitzender der CSU Aßling und stellvertretender Sprecher der CSU Kreistagsfraktion. Sein politisches Motto lautet: Heimat bewahren – Zukunft gestalten. Er steht für die Förderung der musikalischen Bildung, von Kinderbetreuungsangeboten, für Pflege und Sanierung der gemeindlichen Liegenschaften, eine generationengerechte Finanzpolitik, für Einheimischen-bauland und die Schaffung von ortsnahen Arbeits- und Ausbildungsplätzen.

 

 

Unsere Ziele bis 2020

Wir haben uns als CSU-Fraktion für die nächsten sechs Jahre ganz konkrete Ziele gesteckt:

1. Arbeitsplätze vor Ort schaffen, durch eine proaktive Bauleitplanung

2. Neubau eines Sportzentrums in Aßling

3. Weiterentwicklung der Ganztagesbetreuung

4. Schaffung von günstigem Wohnraum in Aßling und Ausweisung von ausreichend Einheimischen-Bauland in den Ortsteilen

5. Unterstützung von Angeboten für Kurzzeit-Pflege und betreutes Wohnen.

Ihre Stimme ist unser Anspruch und Ansporn, uns daran messen zu lassen!